In den Nachrichten
Neue Busen braucht das Land!

Ein Hoch, liebe Leser, auf die Emanzipation.

Ein Mann filmte im Schwimmbad heimlich die nackte Brust eines Badegastes – und wurde einer Sexualstraftat für schuldig befunden. Dann wurde das Urteil revidiert: Da es sich um eine männliche Brust handelte, sei die Aktion rechtlich unbedenklich.

(Quelle)

Die männliche Brust genießt also nicht den Status eines Geschlechtsteils; so weit akzeptabel.

Warum aber genießt sie weniger gesetzlichen Schutz als die weibliche Brust?
(Bzw., da wir gerade davon reden, warum heißt es „Brüste“? Wie viel Brust muss man haben, damit man sie im Plural nennt?)

Umgekehrt bedeutet dieses Gerichtsurteil aber auch, dass homo- oder zumindest bisexuelle Schwimmbadvoyeure vom Staat geschützt werden. Ist das nun der neue Weg zur Toleranz? Brrrrrr.

Senfecke:

  1. Du fragst:
    Warum aber genießt sie weniger gesetzlichen Schutz als die weibliche Brust?

    Die Antwort hast Du Dir doch aber schon selbst gegeben, Du Ei:
    Die männliche Brust genießt [also] nicht den Status eines Geschlechtsteils!

    Ciao.

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.