Politik
Beckstein angezeigt – und nun?

Es gibt doch noch Gerechtigkeit auf dieser Welt – sollte man meinen:

Ein Kölner Leser der Zeitschrift „PC-Action“ hat den bayerischen Innenminister wegen Volksverhetzung, übler Nachrede und Beleidigung angezeigt.

Quelle

Das Problem, das hier besteht, ist der bedauernswerte Umstand, dass die Anzeige vermutlich eher weniger Aussichten auf Erfolg haben wird. Zu einer Anklage wird’s, schweinereierweise, nicht kommen, allein schon dem Umstand geschuldet, dass Beckstein CSU-Politiker ist. Solche Leute klagt man nicht an, man dreht bestenfalls den Spieß um und setzt den Anzeiger wegen Verleumdung hinter Gittern.

Willkommen in Weißruss-, äh, Deutschland!

Nicht dass es heißt, ich hätt euch nicht gewarnt,
– euer Psychopinguin