NerdkramsNetzfundstücke
Medienkritik LXXIX: Gespalt3ne Zunge

Einer der Vorteile des freien Webs ist ja das mit den Werbeblockern; niemand kann einem Benutzer vorschreiben, welche Teile seiner Website er gefälligst anzuzeigen hat. Jahrelang beliebt war etwa Adblock Plus, eine Browsererweiterung für Gecko- und Webkit-basierte Browser, mithilfe derer die mitunter allzu nervige Werbung auf einigen Webseiten quasi automatisch verschwand. (Wer nicht unbedingt quelloffene Software benötigt und Windows einsetzt,…

NerdkramsNetzfundstücke
Medienkritik in Kürze: t3n (unseriös)!

Es schrieb Andreas Domin, angeblich Informatikstudent und somit immerhin noch nicht nachgewiesenermaßen mit kritischem Urteilsvermögen ausgestattet, in sein virtuelles Heimblatt „t3n” einen Text hinein, der auf Twitter so beworben wurde: Es gibt viel zu viele unseriöse Apps und Browser-Erweiterungen im Netz. Dabei räumt ihr selbst die Rechte zur #Spionage ein! Ohne hashtag kein Twitter, das wissen selbst die „Digitalpioniere” (ein, wie ich…

NerdkramsNetzfundstücke
Medienkritik CVII: t3ns sieben Tipps für eine schnellere Einordnung als schändlicher Spambot

E-Mail-Signaturen – kennta? -, in der Frühzeit der Kommunikation via E-Mail ein durchaus praktisches Hilfsmittel, um nicht jedes Mal händisch „Ruhe jetzt! Herzlichst, NAME” drunterschreiben zu müssen, sind seit dem Aufkommen von HTML-formatierten E-Mails durch irgendwelches redundantes Werbergeschmeiß eigentlich nur noch dafür da, den Spamfilter zuverlässiger konfigurieren zu können: Je bunter die Signatur, desto unerwünschter die E-Mail….

Netzfundstücke
Das langsame Siechtum der Blogs

Liebe Leser, dass ihr euch überhaupt hier eingefunden habt, ist beinahe schon anachronistisch, denn außer Loriot haben wir dieser Tage noch einen anderen üblen Todesfall zu beklagen, nämlich Blogs und Nichtblogs wie das meine. Blogs sind tot. Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. Denn anstatt hier regelmäßig Gebühren für den Speicherplatz abzudrücken, könnte ich mir das auch einfach sparen und zu Google+ umziehen, denn dort finde ich als…

In den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusik
Boris – Pink

Es ist Montag, Rosenmontag noch dazu. In voraussichtlich drei Tagen sind die Jecken und die Narren wieder brave Biedermänner, bis dahin jedoch erduldet Mitmensch Rational still leidend, dass die Illusion, die Narretei beschränke sich auf den Bereich zwischen Mainz und Köln, nicht allzu lange anhielt. Uff-tata. Sich mindestens einmal im Jahr so richtig zum Affen zu machen scheint vielen Menschen sehr wichtig zu sein. Können die nicht stattdessen…

In den NachrichtenNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 27. Oktober 2017

Politischer Diskurs (2017): Politiker wird aus Protest mit Flaggen beworfen. Schlechte Nachrichten für t3n: Auch und gerade für geschäftliche Massenmails ist Reintext effizienter als unnötig kompliziert formatierte HTML-Vorlagen. Auf „ZEIT ONLINE” wird der bescheuerten Behauptung, Gendergedöns sollte Allgemeinbildung sein, widersprochen: „Genauso gut könnte man es peinlich nennen, wenn jemand nichts über Neurowissenschaften weiß.” Apropos…

In den NachrichtenMontagsmusikNetzfundstückePersönliches
Van der Graaf Generator – Darkness (11/11)

Es ist Montag. Ihr kennt das. – Etwas aber ist neu: Die Sonne ist da. Menschen in der Straßenbahn sind jetzt nicht nur laut und dumm, sie fangen endlich auch wieder an, anstrengend zu riechen. Wie längst gewohnt war das Wochenende dennoch beherrscht vom riesigen Schatten, den man selbst nachgesagt bekommt, und allerlei Geseufz. Kaum hat man den Kopf frei, denkt man ja doch nur wieder über sein Leben nach. Eine schrecklich ansteckende…

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Blueneck – Seven

Montag. Herrlich. Den „Tagesspiegel” kann man ja auch nicht mehr lesen. Wenden wir uns also lieber ausländischen Medien zu, zum Beispiel solchen aus Österreich: Wenn eine Weiterreise nach Deutschland nicht möglich ist, dann könnten in den kommenden Tagen zehntausende Flüchtlinge in Österreich stranden, mehr als je zuvor. Das Wort „Stranden” kennt man sonst nur in Verbindung mit einsamen Inseln; vielleicht hat die Zeitung „der Standard” insofern…

In den NachrichtenNerdkrams
Medienkritik in Kürze: Von preiswert war ja nie die Rede.

Heute wurde ein neues iPhone vorgestellt – naturgemäß ein Ereignis, anlässlich dessen renommierte Nachrichtenmagazine wie SPIEGEL ONLINE Krieg und Fußball vorübergehend links liegen lassen und sich reichlich Küchenrollen zwecks Entfernung des eigenen begeisterten Speichelns zurechtlegen. Und tatsächlich handelt es sich um einen wahren Paukenschlag. Apple präsentierte nicht etwa einen Neuaufguss des altbewährten Konzepts, sondern eine…

In den NachrichtenPolitik
Kurz verlinkt CLIII: The NEXT Steinbrück

Am 23. und 24. April 2013 wird in Berlin wieder einmal die „NEXT” stattfinden, eine Konferenz unter dem Motto „Leading. European. Digital.”, also „führend, europäisch, digital”. Hat wohl irgendwas mit Netzpolitik zu tun und mit t3n, Wired, der Telekom und ähnlichen Unternehmen einige namhafte Partner aus dieser Branche. (Eine Liste gibt es unten auf der furchtbar unübersichtlichen NEXT-Website.) Zu den diesjährigen Rednern zählen Neelie Kroes,…

Mir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Liegengebliebenes vom 9. März 2018

So widerwärtig wie erhellend: Matthias Streitz („SPIEGEL ONLINE”, Chefredaktion) erläutert in nur einem Tweet zugleich die wesentliche Aufgabe von Onlinejournalismus und warum er sich weitere Verweise auf „SPIEGEL ONLINE” verbittet. Die designierte Gedönsministerin Dorothee Bär lässt wissen, welche Impulse von ihr im Land von Datenschutz, EDV-Sicherheit und Breitband in den nächsten Jahren zu erwarten sind: Fliegende Taxis und die Pflicht zum…