In den Nachrichten
Lisa Eckhart

Eine österreichische Langweilerin darf in Hamburg nicht auftreten, weil der Veranstalter aufgrund eines anderen Satireverständnisses von einem eher linken Mob bedroht wurde. Das ist eine seltsame Art des Umgangs mit Kleinkünstlern; ich mag Dieter Nuhr zum Beispiel auch nicht, aber bin durchaus in der Lage, mich mit seinem output darum einfach nicht weiter zu beschäftigen, …

Lisa Eckhart’ weiterlesen »

ComputerIn den Nachrichten
Microsoft Naming for Science™ 365

BBC, 25. August 2016: Microsoft Excel wird für Fehler in akademischen Texten über Genomik die Schuld gegeben. Forscher, die versuchen, dieses Problem öffentlich bekannt zu machen, geben an, dass die Tabellenkalkulation automatisch die Namen bestimmter Gene in ein Datumsformat umwandelt. Man möge jetzt aber nicht vorschnell eine Empfehlung aussprechen: Die Studie behauptete zudem, dass das …

‘Microsoft Naming for Science™ 365’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusik
Vinyl <3 (10): Spotify enteignen!

Daniel Ek, Mitgründer und Geschäftsführer des skrupellosen Unternehmens Spotify, das das gesammelte Einkommen besagten Herrn Ek mittels Wiedergabe von Stücken wirklich arbeitender Menschen (hier: Musiker) gegen eine Lizenzzahlung in erbärmlicher Höhe auf mittlerweile mehrerer Milliarden US-Dollar hat wachsen lassen, hatte neulich eine total gute Idee, wie Musiker diese harte Zeit überstehen und trotzdem noch ihre …

‘Vinyl <3 (10): Spotify enteignen!’ weiterlesen »

Sonstiges
MacBook mit Trinkgeld

Beim Empörmedium Twitter wird seit gestern darum gestritten, ob und wie viel Trinkgeld für einfache Dienstleister denn in einer Zeit des Mindestlohns angemessen sei und ob das Ausbleiben von Zuwendungen im niedrigen Eurobereich nicht eher für einen unzureichenden Arbeitgeber als für einen unverschämten Gast spreche, der die Personalkosten im Normalfall bereits mit dem regulären Rechnungsbetrag …

‘MacBook mit Trinkgeld’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
R.E.M. – 9-9 // Fünftausend Mördinnen.

Es ist Montag. In einem Hörbuch, das mir mittels unlizenzierter öffentlicher Wiedergabe widerrechtlich zugänglich gemacht wurde, wurde ich der Formulierung eines Käuzchens, das über eine besonders geeignete Szene flog, gewahr. Dieses Sprachbild habe ich sehr lange Zeit allmontäglich verwendet, außer einem Vorwurf der Schwülstigkeit hatte das aber keine Konsequenzen aus dem Publikum. Vielleicht sollte auch …

‘R.E.M. – 9-9 // Fünftausend Mördinnen.’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Das Musikalische ist politisch!

Ah, Sommerloch. Da lässt sich das Politikressort der „FAZ“ doch nicht lumpen: Eine Musiklehrerin aus Sachsen sammelt die Stilblüten ihrer Schüler. Bei der Schreibweise von Beatles wird es besonders lustig. Und morgen dann wieder im selben Kino: Warum wenden sich immer mehr Menschen vom klassischen Journalismus ab?

ComputerIn den Nachrichten
Ausgetockt.

Donald Trump, berichten Medien, würde heute gern die Nutzung von TikTok in den Vereinigten Staaten verbieten, da das chinesische Unternehmen den Datenschutz seiner Kunden missachte. Diese Argumentation ergibt Sinn: Nach der Archivierung sämtlicher privater Daten durch die skrupellose Verbrecherorganisation NSA fallen diese gesammelten Daten unter das Verwertungsrecht der Vereinigten Staaten. Mit solchen Raubkopierern machen sie …

‘Ausgetockt.’ weiterlesen »

ComputerMusikNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 30. Juli 2020

Nach dem großen Erfolg von Windows 95 in JavaScript hat derselbe Entwickler jetzt Mac OS 8 in JavaScript, naja, zum Laufen gebracht oder, wie ich es nennen würde, die Sicherheitsprobleme von 2020 nach 1997 rückportiert. Ich freue mich schon auf Windows Me. Das Internet ist in den USA von noch immer erstaunlichem Puritanismus geprägt. Weil …

‘Liegengebliebenes vom 30. Juli 2020’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik CXVII – Glück gehabt: Onlinezeitungen wollen mich nicht als Leser.

Wenn jemand – wie zum Beispiel dieser Tage erst ich – sich wenigstens theoretisch dafür interessiert, zwecks besserer Informiertheit von dem Onlineangebot irgendeiner der namhaften deutschsprachigen Zeitungen Gebrauch zu machen, dann muss man das zunächst einmal für sich selbst rechtfertigen: Lohnt es sich, Geld für Medien auszugeben, die man dann, geht es nach den Verlagen, …

‘Medienkritik CXVII – Glück gehabt: Onlinezeitungen wollen mich nicht als Leser.’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenMontagsmusik
Zombi – Earthscraper // Von Messeraffen und Datenbankaffen

Es ist Montag. 2020 hat jetzt nicht nur einen möglicherweise bevorstehenden Vulkanausbruch auf Island, eine Pandemie und irgendwelche politischen Spinner zu verzeichnen, sondern auch noch Messer schwingende Affen in einem Safaripark. Dagegen hilft nur eins: Wir müssen Pandabären mit noch effizienteren Waffen ausstatten und sie dort für Ruhe sorgen lassen. Niedlich und tödlich – was …

‘Zombi – Earthscraper // Von Messeraffen und Datenbankaffen’ weiterlesen »

Politik
Medienkritik in Kürze: Likeschuld

Eine Journalistin, die mit offenkundig staatsfeindlichen Gruppen vernetzt ist, indem sie ihnen auf Twitter folgt, findet, ein Oberstleutnant der Bundeswehr dürfe sich auf dem mindestens genau so egalen Instagram nicht mit offenkundig staatsfeindlichen Gruppen vernetzen, indem er irgendwo ein Herzlein setzt. Ich wage fast nicht zu fragen: Könnte es sein, dass die Gesellschaft momentan noch …

‘Medienkritik in Kürze: Likeschuld’ weiterlesen »